STIFTL - FESTZELTBETRIEB - Referenzen - Barthelmarkt Oberstimm 2012

Barthelmarkt in Oberstimm 2012

Auch in diesem Jahr zog es wieder zigtausende Besucher aus nah- und fern nach Oberstimm um auf dem größten Volksfest der Region zu feiern. Trotz des regnerischen Wetters, vor allem am Freitag und Samstag, wurde gefeiert, gelacht und in geselliger Runde zusammen gesessen. Jede Minute des vier Tage lang andauernden Festes wurde von den Besuchern in vollen Zügen genossen um dann letztlich am Montagabend um 24 Uhr wieder für ein Jahr lang Abschied von diesem "Wahnsinnsfest" zu nehmen.

Am Freitag beim Einzug in das Festzelt von Lorenz Stiftl mit Ehrengästen aus Politik und Wirtschaft floss das Spaten Oktoberfestbier bereits in Strömen. Die Showkapelle „Münchner G’schichten“ übernahm gleich das Kommando im Festzelt und heizte ordentlich ein.

Am Samstag fanden, wie schon Tradition, die Pferderennen auf dem Rennplatz statt. Hier war der Ehrenpreis, gestiftet von der Spaten Brauerei und Lorenz Stiftl, zu gewinnen. Abends kam das „feierwütige Volk“ wieder auf seine Kosten! Für jede Menge Rock n Roll sorgten die „Cagey Strings“ im Spaten Zelt.

Am Sonntag stand wieder das traditionelle Gstanzlsingen im Stiftl Festzelt auf dem Programm. Hier zeigten sich große Talente bei Kindern und Erwachsenen. Der jüngste Teilnehmer war gerade mal 9 Jahre und absolvierte seinen ersten Auftritt auf der Stiftl Bühne mit Bravour.

Hubert Mittermeier (Erdäpfelkraut) und Josef Bindel (da Bäff) sorgten wie jedes Jahr für bombastische Stimmung durch Stehgreif-Gstanzl und zum Teil derben Witzen.

Unser Zelt ist täglich bis auf den letzten Platz gefüllt! Besonders zur Mittagszeit lassen sich die Gäste unsere bayrischen Schmankerl wie unseren Ochsenbraten, die knusprige Schweinshaxn oder das Hendl schmecken“, so der zufriedene Festwirt Lorenz Stiftl.

Mit Spannung wurde der Sonntagabend erwartete. Die neue Barthelmarkt-Königin sollte gewählt werden. Über 30 Gastköniginnen kamen auf Einladung von Lorenz Stiftl zu diesem Ereignis. Die amtierende Barthelmarkt Königin Lisa Essenbach bedankte sich in einer beeindruckenden Rede für das vergangene aufregende Jahr bei Lorenz Stiftl und seinem Team. Besonders der Einzug der Wiesn-Wirte auf dem Münchner Oktoberfest, wo Lorenz Stiftl sein eigenes Wiesnzelt hat, hat ihr gefallen.

14 hübsche junge Frauen, ausschließlich in Tracht, stellten sich zur Wahl. Siegerin wurde die viel umjubelte 18-jährige Regina Reithmeier aus Irgertsheim. Sie bestach durch ihre grandiose Vorstellung und ihrem ungewöhnlichen Beruf. Sie ist nämlich Landmaschinen-Mechanikerin in Ausbildung und repariert neben ihrer Regentschaft als Barthelmarkt-Königin auch Traktoren und Mähdrescher!

Am Montagmorgen gab es kein Halten mehr!

Bereits um 4.30 Uhr standen wie gewohnt mehrere tausend Gäste vor den Türen der Festzelte und als diese endlich geöffnet wurden, waren alle Plätze binnen weniger Minuten besetzt. Ab 6 Uhr floss dann das süffige Spatenbier und ab 7 Uhr wurde traditionell im Stiftl-Festzelt durch die Deutschland-Hymne der letzte Barthelmarkt-Tag eröffnet.

Die „Münchner G’schichten“ und die „Schmalzler“ heizten abwechselnd ein und das Zelt stand Kopf!
Am Montagabend gab es Steinheben für Damen und Herren und Stargast des Abends war „ Da Nullinger". Er moderierte in witziger Art und Weise dieses erstmals durchgeführte Ereignis. Zur großen Überraschung der Herren lupften auch einige Damen den schweren Stein in die Höhe.

Festwirt Lorenz Stiftl bedankt sich nach den vier tollen Festtagen bei all seinen Besuchern und freut sich schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt…“Barthelmarkt in Oberstimm, da muss i hin…“

 
 
 
 

Weitere Stiftl-Leistungen

Gerne dürfen wir Sie auch auf die weiteren Leistungen und Unternehmensbereiche von Stiftl aufmerksam machen.
Sie erreichen diese unter nachfolgend aufgeführten Links
:

© 2012 Stiftl KG. Alle Rechte vorbehalten. Realisierung: K-3D Graphic