STIFTL - FESTZELTBETRIEB - Referenzen - Pfingstvolksfest Ingolstadt

Stiftl Festzeltbetrieb in Ingolstadt beim Pfingstvolksfest 2011

Zum Standkonzert am Rathausplatz trafen sich am Freitag, 10. Juni die Ehrengäste, Vereine und Festwirte mit Bedienungen zur Eröffnung des Ingolstädter Pfingstvolksfestes 2011. Nach dem Einmarsch wurde kräftig angezapft und im Stiftl Festzelt spielten die Eslarner mit urig bayerischer Stimmung zünftig und modern bis mächtig auf. Die Band mit den meisten „Ein Prosit der Gemütlichkeit“ weiß, was die Ingolstädter hören möchten und gaben auch heuer wieder richtig Gas.

Wochentags bot der Stiftlwirt immer ein Mittagsgericht zum Sonderpreis an, da gabs ½ Hendl und ein Bier für 8,90 oder ein Schanzer Biergulasch mit Semmelknödel, gemischter Salat und eine halbe Bier/AfG. auch für 8,90 €.

Am Pfingstmontag trat dann zusammen mit der Showband Simmesamma die Finalistin vom Supertalent „Ramona Fottner“ auf. Mit Songs die man kennt und bei denen man mitsingen kann traf Ramona Fottner den Geschmack des Publikums. Am Dienstag traf man sich zu einem gemütlichen Nachmittag im Stiftl Festzelt zum Seniorentag und der Abend war von IZ-Regional und Herrnbräu zum „Tag der Vereine“ erkoren worden. Mit Sport, Spiel und Spaß waren tolle Preise zu gewinnen und so mancher Verein füllte dabei seine Vereinskasse mächtig auf. Der Mittwoch war für die Kinder und Familien der Treffpunkt auf der Schanzer Wiesn. Im Stiftl Festzelt trat Donikkl, der Erfinder des Fliegerliedes auf und die Kinderaugen glänzten vor Freude. Am Abend sah man dann Musik für die Augen… Die Midnight Ladies sorgten mächtig für Stimmung und gute Laune. Am Donnerstag rockte die Entertainerin Antonia aus Tirol zusammen mit den Münchner Gschichtn über die Bühne und dabei zeigte die Tirolerin, was Holz vor der Hüttn auf bayerisch heißt.

 
 
 

Am Sonntag wurde dann wieder geboxt in Ingolstadt. Das Stiftl Festzelt bürgt für gute Boxkämpfe und die Profiboxer der Boxfabrik München, zeigten was und wo der „Zwölfer“ ist!

Boxen ist eine der populärsten Sportarten weltweit und es darf nur mit den Fäusten geschlagen werden. Schläge unter die Gürtellinie sind verboten, sie gelten als Foul und führen zum Punktabzug. Ein K.o. ist „knocked out“ und führt zum Kampfabbruch wer dann der Sieger ist das sieht auch ein Laie…
Festwirt Lorenz Stiftl freute sich über den zahlreichen Besuch der Gäste und wird auch im kommenden Jahr wieder für interessante Boxkämpfe in Ingolstadt sorgen.

 
 
 
 

Weitere Stiftl-Leistungen

Gerne dürfen wir Sie auch auf die weiteren Leistungen und Unternehmensbereiche von Stiftl aufmerksam machen.
Sie erreichen diese unter nachfolgend aufgeführten Links
:

© 2012 Stiftl KG. Alle Rechte vorbehalten. Realisierung: K-3D Graphic